Cornelius Völker, About Painting 2011–2016

, 2016

Das neue Buch von Cornelius Völker, das anlässlich der Eröffnung der großen Ausstellung des Künstlers in der Kunsthalle Münster erscheint, widmet sich seinen neuen Gemälden aus den Jahren 2010 bis 2016. Zwischen Kalligrafie und gestischem Duktus und zwischen Realismus und abstrakter Malerei sind die Gemälde von Cornelius Völker angesiedelt, in denen der Künstler hohe malerische Virtuosität anstrebt und erreicht. Aber er wäre kein Künstler der Düsseldorfer Schule, wenn er nicht den kraftvollen Versuch unternähme, durch seine an alltäglichen Bildgegenständen orientierte Ikonografie, gepaart mit einer künstlichen, fast schrägen Farbigkeit, jedwede eingefahrene Sichtweise der Betrachter*innen zu unterlaufen.

Seine neuen Bilder werden von Robert Fleck, Gregor Jansen, Gail Kirkpatrick, Magdalena Kröner und Anna von Münchhausen in Textbeiträgen kommentiert.