20/04/2011 – 08/05/2011,

Förderpreisausstellung der Freunde der Kunstakademie Münster

Der Förderpreis der Freunde der Kunstakademie Münster e.V. wird seit 28 Jahren alljährlich an drei Studierende der Kunstakademie Münster vergeben und von der Westfälischen Provinzial Versicherung unterstützt. Der Jury gehörten in diesem Jahr Annett Reckert, Leiterin der Städtischen Galerie Delmenhorst, der Kölner Künstler Stephan Reusse und Gail B. Kirkpatrick, Leiterin der AZKM an. Der erste, mit 2.000 Euro dotierte Platz ging an Franziska Lena Kluw. Die 1985 in Hagen geborene Meisterschülerin von Henk Visch stellte ihre Installation eines riesigen schwarzen Lackvorhangs vor, der von der Decke der Ausstellungshalle fast bis zum Boden reicht, von innen beleuchtet ist und über dem Boden schwebend einen Lichtkegel hervorbringt. Die zweite Prämierte ist Rosanna Sachs aus der Klasse Daniele Buetti. Sie erhält 1.500 Euro für ihre filmisch anmutende Zeichnungsfolge 694076464. Miriam Berger, die bei Andreas Köpnick studiert, überzeugte die Jury mit ihren zu einer Rauminstallation Beuysscher Dimension arrangierten Objekten, für die sie den sprechenden Titel Dort wo die eingangs gestellte Frage lauert (Falle) gefunden hat, an sie gingen 1.000 Euro.

Teilnehmende Künstler*innen: Claudia Ackermann, Sang-Hoon Ahn, Su Jin Do, Vladimir Dosenovic, Friederike Ertmer, Philipp Höning, Sabine Huzikiewiz, Christoph Joachim, Miriam Jonas, Marie-Alice Kammer, Franziska Klötzer, Inga Krüger, Maria Magdalena Lippert, Gero Meisterjahn, Gisa Pantel, Melina Prasse, Mina Takagi, Jérôme Thomé und QiWei Zhang.

Eine Kooperation der AZKM und der Kunstakademie Münster

Die Ausstellung wird gefördert durch:

The programme of the Kunsthalle Münster ist supported by the Friends of the Kunsthalle Münster.