22.11.2020, 15:00 Uhr,

Dog Eye. Führung mit Merle Radtke, Leiterin der Kunsthalle Münster

Daniel Steegmann Mangrané, Phasmides, 2012, (Film Still), 16 mm Film übertragen auf HD, 22:41 Min. Courtesy the artist und Esther Schipper, Berlin

Mit Dog Eye zeigt die Kunsthalle Münster die erste Einzelausstellung des in Brasilien lebenden Künstlers Daniel Steegmann Mangrané (geb. 1977 in Barcelona) in einer deutschen Institution. In dieser Führung gibt Merle Radtke, Leiterin der Kunsthalle Münster, einen Überblick über die in der Ausstellung gezeigten Werke – darunter Installationen, Filme, Soundarbeiten, Fotografien, Zeich-nungen, Hologramme und Skulpturen. Diese zeichnen sich durch einen poetischen Ansatz aus, bei dem sich geometrische und abstrakte Formen mit natürlichen Elementen überschneiden: Äste, Blätter, Insekten und jüngst auch Hunde fungieren als integrale Bestandteile der Werke von Daniel Steegmann Mangrané. Er kreiert ein Gefüge, das uns dazu veranlasst, unsere Position in der Welt und damit auch unsere Haltung zu unserer Umwelt zu befragen. Dabei gilt es, die vorherrschende westliche Wahrnehmung, die auf einem binären Denken von Subjekt und Objekt, Natur und Kultur beruht, zu überdenken.

Aufgrund der aktuellen Situation wird um Anmeldung zu den begleitenden Veranstaltungen gebeten: kunsthalle@stadt-muenster.de. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Im Rahmen der Ausstellung

Daniel Steegmann Mangrané: Dog Eye

, Kunsthalle Münster → Ausstellung
Weitere Veranstaltungen:

27.9.2020, 15:00 Uhr,

Dog Eye. Führung mit Franca Zitta, Volontärin der Kunsthalle Münster

,

16.10.2020, 18:00 Uhr,

Dog Eye. Führung mit Merle Radtke, Leiterin der Kunsthalle Münster

,